Was möchten Sie im Internet erreichen?

 

Was möchten Sie mittel- und langfristig im Internet erreichen?

Die Internet Strategie | Fragen zu den Zielen

Wo sollen zukünftig die Schwerpunkte liegen und was können Sie Ihren Besuchern im Internet bieten?

 

Setzen Sie sich realistische Zielvorgaben

Wollen Sie das Internet als direkten Absatzkanal nutzen, als Serviceschnittstelle bzw. Dienstleistungsportal für Ihre Kunden, als Informationsportal für Besucher oder zur reinen Repräsentation?

Wo sollen zukünftig die Schwerpunkte liegen?
Das ist auch eine Frage Ihrer finanziellen Möglichkeiten bzw. Ihres Budgets.

Was können Sie Ihren Besuchern im Internet bieten? 
Schnell und weltweit verfügbar, kostenlose und frei zugängliche Informationen - das ist das, was das Internet groß gemacht hat. Das ist auch das, was heute immer noch gesucht wird. Und das wird auch mit hohen Besucherzahlen belohnt. Der Inhalt (Content) Ihrer Internetseiten wird über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Je interessanter und aktueller, desto besser sind Ihre Chancen. Der Einsatz eines Content Management Systems (CMS) hilft Ihnen dabei, diese Informationen eigenständig und tagesaktuell zu verwalten.

Neukundengewinnung und Kundenbindung

Neukundengewinnung und Kundenbindung sind die zwei wichtigsten Erfolgsgaranten.

Möchten Sie im Internet direkten Umsatz erzielen, dann benötigen Sie einen Shop oder ein Bestellsystem. Also die Listung und Beschreibung von Artikeln, Warenkorb-Funktionalität, Bestellmöglichkeit und am besten auch eine direkte Zahlungsabwicklung.

Zusätzliche Funktionalitäten fördern den Verkauf und das Marketing. Hier tauchen Begriffe auf wie zum Beispiel das "Cross-Selling".

Das beschreibt Angebote wie "andere Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch diese gekauft" oder "zu diesem Artikel empfehlen wir auch noch ..."
Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Ansätze, einen Online Shop zu führen:

Entweder Sie betreiben Ihren Shop selbst, dann nutzen Sie Ihre eigenen Kapazitäten und tätigen die Verkäufe selbstständig. Oder Sie nutzen gegen entsprechende Gebühr vorhandene Systeme von Großanbietern. Diese ermöglichen Ihnen dann einen "Shop im Shop". In der Regel vertreiben Sie dann ein vorhandenes Sortiment unter Ihrer eigenen Flagge. Zahlungsabwicklung und Versand werden in Ihrem Namen durchgeführt. Zwischen diesen beiden Ansätzen gibt es dann natürlich auch noch diverse Mischformen.

Internetadresse bekannt machen

Machen Sie Internetadresse, Unternehmen und Sortiment bekannt! 

Hier gibt es verschiedene Ansätze und eine Kombination aus mehreren ist immer der beste Weg.

Nutzen Sie Ihre Printwerbung
Weisen Sie in allen Ihren Unterlagen deutlich auf Ihr Internetangebot hin.

Nutzen Sie Ihre Verkaufsräume
Auch hier haben Sie die besten Voraussetzungen, Besucher für Ihr Internetangebot zu begeistern.

Auf Werbeträgern können Sie spezielle Internetangebote anpreisen

Google My Business
Google (bzw. die Alphabet-Holding) betreibt momentan die mit Abstand führende Suchmaschine im Internet. Inzwischen ist dieser Service allerdings mit unzähligen anderen Google-Diensten eng verzahnt. Sicherlich sind Ihnen die Google Maps (Karten) mit Symbolen und Informationen zu lokalen Dienstleistern oder Geschäften aufgefallen. Wenn Sie selbst positiven Einfluss auf die Fakten und die Darstellung nehmen möchten, dann pflegen Sie am besten sehr gewissenhaft Ihren Firmeneintrag in dem Google Dienst Google My Business.

Weitere kostenlose Verzeichniseinträge
Suchen Sie selbst im Internet nach verfügbaren Auskunftsplattformen. Versetzen Sie sich in die Lage eines Benutzers, der nach interessanten Tipps rund um Ihr eigenes Angebot recherchiert. Sie werden dabei auf eine ganze Reihe von Verzeichnissen stoßen, bei denen Sie Ihre eigene Internetadresse kostenfrei listen können. 

Kostenpflichtige Verzeichniseinträge
Solche "bezahlten Links" sind allerdings bei Suchmaschinen nicht mehr gerne gesehen. Vor allem bei Google kann das zu Sanktionen führen. Verzichten Sie lieber darauf.

Suchmaschinen auf natürliche Weise
Der überwiegend eingeschlagene Weg von Internetbenutzern bei der Suche nach Angeboten führt über Suchmaschinen. Einzelne Suchworte oder eine Kombination von verschiedenen Begriffen fördert eine Ergebnisliste zu Tage. Dabei muss man sich darüber im klaren sein, dass ca. 90% aller Benutzer von Suchmaschinen nur die erste Ergebnisseite betrachten. Es erfordert Know-how, Geduld und Arbeit eine Internetpräsentation solange zu optimieren, bis die Suchmaschinen Ihre Seiten ganz oben in den Suchergebnissen ausgeben. Professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO=Search-Engine-Optimization) konzentriert sich dabei auf Keyword-Gruppen, die auch in einem engeren Sinn Ihrem Angebot entsprechen. Der Vorteil liegt ganz klar bei dem langfristigen Erfolg: für Besucher, die Ihr Angebot auf natürliche Weise über Suchmaschinen finden, müssen Sie keine extra Werbung bezahlen.

Bezahlte Suchmaschinenwerbung
Gegen Entrichtung von Werbegeld wird Ihr Internetangebot dann auf Suchergebnisseiten der jeweiligen Suchmaschinen ausgegeben. Ein sehr beliebtes Instrument sind dabei PPC-Anzeigentexte (PPC=Pay-Per-Click). Sie bezahlen erst dann, wenn ein Besucher über solch eine Anzeige auf Ihr Angebot umgeleitet wurde. Sie können dabei auch ganz konkret bestimmen in welchem lokalen Umkreis Ihre Anzeige eingeblendet wird. Zum Beispiel nur bei Suchmaschinen-Abfragen, die von Computern aus Ihrer Region getätigt werden. Die Vorteile dieser Werbeform liegen in der kurzfristigen Umsetzbarkeit und in der Möglichkeit der Dosierung. Sie können Ihr Tagesbudget frei steuern.

Newsletter - E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing | direkte und schnelle Kommunikation zu Ihren Kunden

Die Einbindung von Newsletter Software und erweiterten Formen des E-Mail-Marketing sind ein effizientes Instrument zur Kundenbindung.

Sie können so eine direkte und schnelle Kommunikation zu Ihren Kunden und Interessenten aufbauen. Die Streuverluste dieser Werbeform sind extrem niedrig. Angebote und Informationen können innerhalb kürzester Zeit vermittelt werden.

Auch hier lassen sich gut die eigenen Verkaufsräume nutzen. An einer exponierten Stelle könnten Sie Besuchern die Möglichkeit geben, die E-Mail Adresse für Infomails zu hinterlassen.

Gerade in Deutschland ist die Gesetzgebung allerdings strikt. Informieren Sie sich also gut und vermeiden Sie das unerlaubte versenden von Werbemails (Spam). Um einer Verärgerung von Kunden bis hin zu Rechtsfolgen vorzubeugen, sollten Sie sich an geltende Gesetze halten.

Ansprechpartner

Roland Klein

Roland Klein Online Marketing | Beratung & Entwicklung

Online Marketingberater
seit 2002

Telefon: 0761 - 154 30 880

E-Mail | Xing |