Online-Marketing mit Konzept

 

Wir betrachten das Online-Marketing als Ganzes | Sie profitieren von unserem Know How in allen Teilbereichen

Unser Gesamtkonzept soll als detaillierte Arbeitsgrundlage zum Aufbau des Online Marketing in Ihrem Unternehmen dienen. Folgende Leistungen sind im Gesamtumfang unseres Angebotes enthalten:

 

Detaillierte Arbeitsgrundlage

Aufnahme des Ist-Zustandes Ihres Unternehmens anhand von Checklisten

In dieser Zeit werden wir gemeinsam möglichst viele Informationen zusammentragen und strukturieren, die in irgendeiner Form bei der Ausarbeitung des Marketing-Konzeptes förderlich sein können. Dies umfasst zum Beispiel Angaben zur Arbeitsplatzsituation, den Informationsflüssen, den Verantwortlichkeiten, den bisherigen Marketing-Abläufen inklusive der zuzuordnenden Kosten und Zeitfenster bei Planung und Durchführung, der Wettbewerbssituation, der Umsatz- und Kundenstruktur, den heutigen und zukünftigen Zielgruppen, Informationen zur Vertriebsstruktur sowie zu den derzeitigen Maßnahmen im Bereich Kundengewinnung und Kundenbindung.

Erstellung des Online-Marketing Konzept

Dieses Online-Marketing Konzept soll Ihrem Unternehmen als Grundlage zum Aufbau des Online Marketing dienen. Es wird in einer Form ausgearbeitet sein, die es Ihnen ermöglicht, zusammen mit uns oder einer Agentur Ihrer Wahl Schritt für Schritt ein effizientes Online Marketing einzuführen. Dieses Konzept wird auch das Zusammenspiel mit anderen Werbeformen berücksichtigen. Die Mehrfach-Verwendung von Bilddaten und Texten soll gewährleistet sein. Es soll ebenfalls erste Aufwandsschätzungen und die Beschreibung möglicher Varianten beinhalten.

Der Weg - Bestandsaufnahme und Planung

Nicht Alles muss neu sein. Vieles was vorhanden ist, kann sinnvoll genutzt werden.

  • Ergänzen oder ersetzen? Von Fall zu Fall!
  • Eine Bestandsaufnahme vermeidet hektischen Aktionismus
  • Gezieltes Mitarbeiter-Coaching schafft Know How in Ihrem Unternehmen
  • Abstimmung auf Ihr Umfeld (Unternehmen, Branche, Wettbewerb)
  • Mehrfach-Verwendung von Daten ... der Blick über den Tellerrand

Bestandsaufnahme

Eine Bestandsaufnahme in Ihrem Unternehmen ist die beste Basis, um Optimierungen einzuleiten. Dies läßt sich am besten anhand von Checklisten bewerkstelligen. Hier eine kleine Übersicht, wie eine solche Checkliste aufgebaut sein könnte.

  • Datenhaltung (Aufbau, Verteilung, Datenformate, Ressourcen intern und extern)
  • Angaben zu den Tätigkeitsbereichen (Verantwortlichkeiten, Funktion, Bringschuld, Holschuld etc.
  • Gestaltungselemente (Typografische Grundregeln, Bildersprache)
  • Angaben zum Angebotsspektrum (eigene und fremde Dienstleistungen und Produkte)
  • Angaben zu den internen Informationsflüssen, Versuch der Klassifizierung
  • Angaben zu den Informationsflüssen mit Partnern, Versuch der Klassifizierung
  • Angaben zu den Informationsflüssen mit Kunden, Versuch der Klassifizierung
  • Angaben zu den bisherigen Aktivitäten im Printbereich (was, wann, durch wen, interner Zeitbedarf, externe Kosten, Zeitfenster)
  • Angaben zu den bisherigen Aktivitäten im Online-Bereich (was, wann, durch wen, interner Zeitbedarf, externe Kosten, Zeitfenster)
  • Angaben zu bekannten Wettbewerbern (Stärken, Schwächen, Profil, Überschneidungsbereiche)
  • Angaben zur Kundenstruktur
  • Angaben zu heutigen und zukünftigen Zielgruppen
  • Angaben zur Vertriebsstruktur
  • bisherige Ansätze zur Neukundengewinnung
  • bisherige Ansätze zur Kundenbindung

Komponenten des Marketing-Konzeptes

Eine Bestandsaufnahme in Ihrem Unternehmen ist die beste Basis, um Optimierungen einzuleiten. Dies läßt sich am besten anhand von Checklisten bewerkstelligen. Hier eine kleine Übersicht, wie eine solche Checkliste aufgebaut sein könnte.

  • allgemeine Ansätze:
    Datenhaltung (Aufbau, Verteilung, empfohlene Werkzeuge, Datenformate, Ressourcen intern und extern) 
  • Aufgabenverteilung der Mitarbeiter (Workflow, Verantwortlichkeiten) 
  • Corporate Identity: 
    Komponenten (Gestaltungselemente, Typografische Grundregeln, Bildersprache) 
  • Content Management:
    Komponenten (z.Bsp. freie und geschützte Bereiche, Kontaktaufnahme, Newsletter, Permission, Kundenumfrage, Konferenzraum, "Goodies", Bereich "Aktuelles", Landingpages, Expertenwissen, RSS-Feeds, Sitemap, Privacy Policy, sicherer Bereich "https", etc.) 
  • E-Mail Marketing:
    Komponenten (Double-Opt-In Verfahren, Mailinglisten, Zielgruppendefinitionen, Trigger-Mailings, Aktionsabfolgen, E-Mail-Abfolgen, Einbindung von externem Content, XML und XSLT-Transformationen, Templates, Bounce-Management bzw. Behandlung der Rückläufer, Datenbank-Synchronisation mit CMS-System, Close-Loop Marketing) 
  • SEO (Natürliche Suchmaschinenoptimierung):
    Aufbau des Systems mit Blick auf natürliche Suchmaschinenoptimierung (Struktur der Seiten, Linkbereiche, Aufbau der ausgehenden Links, Auszeichnung von Bild und Text, Verteilung des Textes, Gruppierung und Platzierung von Keywords und Phrasen)
  • Hilfsmittel zur Erfolgskontrolle / Webcontrolling:
    Aufbau eines aussagefähigen Besucher-Trackings 
  • Suchmaschinenwerbung (Pay-Per-Click, Bannerwerbung):
    Anbieter Pay-Per-Click (z.Bsp. Google, Overture, Miva, Mirago) 
  • Vermarkter von Portalen für Bannerwerbung 
  • Hilfsmittel zur Erfolgskontrolle
  • Erstauswahl von Online-Plattformen für mögliche Werbung Ihres Unternehmens
  • Businessportale
  • Verzeichnisdienste (kostenfrei und kostenpflichtig) 
  • Newsletteranbieter (standalone oder gebuchte Werbeplätze) 
  • Kommunikationsplattformen:
    Betrachtung von technologischen Ansätzen wie Intranet, Extranet, Virtual Private Network, IP-Telefonie, Konferenzen über Internet, Fernwartung etc.
  • Hardware und Software ... Verfahren und Möglichkeiten

Ansprechpartner

Roland Klein

Roland Klein Online Marketing | Beratung & Entwicklung

Online Marketingberater
seit 2002

Telefon: 0761 - 154 30 880

E-Mail | Xing |