Warum verschwinden E-Mails manchmal fälschlicherweise in SPAM-Filtern?

Newsletter und andere E-Mails mit werblichem Inhalt dürfen nur nach aktiver Einwilligung der jeweiligen Newsletterempfänger verschickt werden. Den meisten Unternehmern ist das inzwischen bewusst und viele halten sich daran.

Was aber, wenn unsere E-Mails dennoch in einigen SPAM-Filtern hängen bleiben? Wie können wir falschen Verdacht (false positive) vermeiden?

Der konsequente Einsatz von verschiedenen Verfahren zur Authentifizierung eurer E-Mails und eurer Versand-Domain helfen den E-Mail-Providern dabei, die E-Mails korrekt zu bewerten und nicht versehentlich in den SPAM-Ordner einzusortieren.

 

E-Mail Authentifizierungsverfahren - Übersicht

In dem folgenden Video stelle ich einige Authentifizierungsverfahren vor:

  • SPF (Sender Policy Framework)
  • DKIM (DomainKeys Identified Mail)
  • DMARC (Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance)
  • BIMI (Brand Indicators for Message Identification)

Mit Hilfe dieser Authentifizierungsverfahren können Sie die Zustellbarkeit beim Newsletterversand deutlich erhöhen und Ihre Versand-Domain vor Missbrauch schützen. In Inxmail Professional kann man hierzu eine Brand-Identity-Protection konfigurieren.

E-Mail Authentifizierung - Verfahren

Erklärvideo von Inxmail: Thema Zustellbarkeit

Ansprechpartner

Roland Klein

Roland Klein Inxmail Full Service - Dialogmarketing-Kampagnen - Entwicklung von professionellen Newsletter-Templates

Inxmail Solution Partner
seit 2002

Telefon: 0761 - 154 30 880

E-Mail | Xing