Antworten, Bounces und Rückläufer in Inxmail automatisiert bearbeiten

 

Versandkosten senken durch Ausschluss der fehlerhaften Adressen

Damit Sie nicht manuell alle Rückläufer und Bounces bearbeiten müssen bietet Inxmail Professional den Bounce-Manager an. Mit seiner Hilfe können Sie Aktionen festlegen, mit denen Sie die Nachbearbeitung des Mailing auf ein Minimum reduzieren können.

Bounce-Management - Antworten und Rückläufer automatisiert bearbeiten

Posteingang und Bounces / Kategorien

- Spam: Eine E-Mail, die an Sie versandt wurde und Spam-Merkmale enthält. Diese E-Mails können Sie automatisiert löschen lassen. Aktivieren Sie die Spalte "E-Mail löschen". Löschen Sie bei Spam nicht die Empfänger E-Mail-Adresse, da diese E-Mail- Adresse eventuell gefälscht wurde.

- Autoresponder: Automatisch erzeugte Antwort-E-Mail. Informiert meist darüber, dass sich der Empfänger im Urlaub befindet. Das Mailing ist jedoch beim Empfänger erfolgreich angekommen. Sie können diese E-Mails automatisiert löschen lassen, indem Sie die Spalte "E-Mail löschen" aktivieren.

- Beschimpfung: Eine Rückantwort mit Beschimpfung oder Drohung als Inhalt. Tragen Sie den Empfänger aus Ihrem System aus (Aktivieren Sie "Adresse abmelden"). Leiten Sie die E-Mail an eine zuständige Person weiter, die den Empfänger beruhigen kann (z.B. consulting@Ihrefirma.de).

- Antwort: Eine Antwort, die weder eine Beschimpfung noch ein Autoresponder ist. Senden Sie diese E-Mail an eine zuständige Person weiter.

- Spam Bounce: Eine E-Mail, die an Ihr Bounce-Konto versendet wurde und Spam-Merkmale enthält. Diese E-Mails können Sie automatisiert löschen lassen. Aktivieren Sie die Spalte "E-Mail löschen". Löschen Sie bei Spam Bounce die Empfänger E-Mail-Adresse nicht, da diese E-Mail-Adresse eventuell gefälscht wurde.

- Hard Bounce: Information, dass Empfänger nicht erreicht werden konnte. Gründe: falsche E-Mail-Adresse oder Konto wurde aufgelöst (permanenter Fehler). Melden Sie den Empfänger aus dem System ab (Aktivieren Sie "Adresse abmelden").